Mobile Computing, IT, Software, Hardware & Co

Kaputt geflashtes BIOS reparieren

Gigabyte GA-A320M-S2H mit defektem BIOS
Gigabyte GA-A320M-S2H mit defektem BIOS

Ein Update des Bios vom Mainboard ist manchmal notwendig um Fehler zu beseitigen oder den Support für neue CPU’s und andere Funktionen zu gewährleisten. Und leider kann auch beim Flashvorgang des BIOS ein Fehler auftreten in Folge dessen das Mainboard nicht mehr startet. Mittlerweile gibt es einige Modelle, die über ein Backup BIOS verfügen. Die meisten Maonboard’s aber besitzen so etwas nicht. Hierzu eine Bemerkung am Rande: Beim BIOS flashen nur ein RAM-Modul verwenden und für eine gesicherte Stromversorgung sorgen.

Ist der angeführte Fall eingetreten, dann hilft nur noch das Flashen mit einem externen Programmer. Ich habe hierfür den CH341A (Amazon Link) verwendet, den gibt es bei Amazon für ca. 18 € zu kaufen. Dazu benötigt man noch eine Programmiersoftware. Das Programm AsProgrammer (GitHub Download) ist sehr einfach und komfortabel in der Anwendung. Diese Anleitung setzt voraus, dass die Treiber des CH341A Programmers (Download) bereits installiert sind. Das Mainboard muss natürlich spannungsfrei sein und auch die CMOS/BIOS Batterie (CR2032) muss entfernt sein.

Dann kann es auch schon losgehen. Zuerst muss natürlich der BIOS Chip ausfindig gemacht werden. Dabei handelt es sich in der Regel um einen IC mit 8 Pins oder Beinchen. Oft findet sich daran auch die Beschreibung „M_BIOS“, „SPI Flash“ o.ä.. Je nachdem ob der BIOS IC gesockelt oder aufgelötet ist, unterscheidet sich die Vorgehensweise nur minimal. Der gesockelte BIOS Chip (IC) kann entfernt und auf den Zip Sockel vom CH341A gesetzt und neu beschrieben werden.

Die weitere Vorbereitung beinhaltet das neu zu flashende BIOS zu besorgen und gegebenefalls unnötige Daten zu entfernen. Bei dem Gigabyte mainboard ist dies nicht nötig. Bei einigen Herstellern, wie zum Beispiel Asus, muss dies jedoch getan werden. Das macht übrigens auch das Flashprogramm des Mainboards. Ich nutze dazu gern Linux und das integrierte Programm „dd“. Im Beispiel sieht die Anwendung wie folgt aus:

dd bs=1024 skip=4 if="original Bios Datei.*" of=bearbeitetes Bios.ROM
16380+0 Datensätze ein
16380+0 Datensätze aus
16773120 Bytes (17 MB, 16 MiB) kopiert, 0,0431667 s, 389 MB/s

Alternativ kann in Windows auch das Programm „UEFI Tool“ (Download) benutzt werden. Mit diesem PRogramm einfach die Bios Datei öffnen und wieder, am besten als *.rom oder *.bin Datei, speichern. Mit der Funktion „Capsule“ kann das Bios auch extrahiert und gespeichert werden. Das ist wiederum bei einigen Herstellern notwendig.

Die meisten Flashprogramme akzeptieren nur Dateien mit der Endung „*.rom, *.bin und *.hex“. Deshalb bekommt die Ausgabedatei die Endung „.rom“. Vor dem Flashen den SPI IC (Bios Chip) identifizieren und im Datenblatt nachsehen ob der IC eine Spannung von 1,8 V oder 3,3 V benötigt. Entsprechende den mitgelieferten 1,8 Volt Adapter nutzen oder nicht. Standardmäßig liegen bei dem CH341A Programmer 3,3 Volt an. Jetzt kann folgendermaßen vorgegangen werden:

  1. Bei Bedarf 1,8 Volt Adapter verwenden.
  2. Den CH341A Programmer mit einem freien USB Port verbinden.
  3. Das Flash-Programm öffnen (AsProgrammer).
  4. Die Klemme an den Flash IC anbringen (Pin 1 ist mit Punkt markiert) oder den Chip in den ZIF Sockel einlegen.
  5. Das Flash-Programm den IC identifizieren lassen.
  6. Auslesen des gespeicherten BIOS (wenn erfolgreich IC in Ordnung).
  7. Löschen des IC.
  8. Flashen des BIOS.

Zusammenfassend ist nochmal alles in der Fotogalerie zu sehen.

Bios SPI IC auf Gigabyte GA-A320M-S2H

Bild 1 von 10

In der Mitte der zu erkennende BIOS IC mit 8 Pins und der Beschriftung M_BIOS.

Das hier genannte Gigabyte Mainboard funktioniert wieder ohne Probleme. Es lassen sich mit dem CH341 Programmer auch die BIOS(e) von Grafikkarten, Routern u.a. Geräten flashen und so reparieren. Bei Fragen, Kritik, Anregungen oder Lob gern ein paar Wörter in der Kommentarspalte lassen.

ALMOCN SOIC8 SOP8 Testclip für EEPROM 93CXX / 25CXX / 24CXX + CH341A 24 25 Series EEPROM Flash BIOS USB + 1,8 V Adapter + Soic8 Adapter Programmer Modul-Kit
  • Dieses Gerät ist geeignet für Amateur-Programmierer der 24er- und 25er-Serie FLASH.
  • Programmierung ist schneller als gewöhnliche ATMEGA8 25 Series Programmer bis zu 2-3 mal schneller. Die Löschgeschwindigkeit beträgt wahrscheinlich 2-3 Mbit-Prüfung jede Minute.
  • Der Programmierer verwendet den speziell produzierten CH341A USB-Chip USB/USB 1.1 Comms
  • Anwendung: TV-Speicher, Desktop-Motherboard, LCD, Notebook-Router, Karte, DVD, Set-Top-Boxen, Software-Entriegelung, Backup, Löschen, Brennen, Überprüfen, Reparatur usw.
  • Lieferumfang: 1 x CH341A 24 25 Series EEPROM Flash BIOS USB Programmer Plus; 1 x 1,8 V Adapter für iPhone oder Motherboard 1,8 V SPI Flash Memory SOP8 DIP8 plus; 1 x SOP8 SOIC8 auf DIP8 EZ Programmer Adapter Socket Converter Modul 150 mil plus; 1 x SOIC8 SOP8 Flash Chip IC Test Clip Buchse Adapter BIOS/24/25/93 Programmer