IT, Software, Hardware, Finanzen, Krypto & Co

Spiele vom NAS spielen

NAS (Network Attached Storage) von Zyxel

Speicherkapazität, insbesondere SSD’s sind noch recht teuer. Auch SATA SSD’s sind nur zu einem relativ hohen Preis zu bekommen. Meist benötigt man über 1 TB an Speicher. Denn mittelerweile benötigen sehr viele Spiele nicht selten 100 GB und mehr an Speicherplatz. Viele Technikinteressierte besitzen ein NAS (Netzwerkspeicher) mit einer beachtlichen Speicherkapazität.

Ich besitze ebenfalls ein NAS mit ca. 20 TB an Speicherkapazität. Die verbauten Festplatten (HDD’s) laufen dabei im RAID 5 bzw. JBOD 1. Was eine gute Leseperformance mitsichbringt. Der limitierende Faktor ist in meinem Fall das Netzwerk, welches mit 1 Gbit/s den Datentransfer durchführt. Dennoch habe ich getestet welchen Unterschied es macht ein Spiel von der lokalen SATA SSD oder vom NAS aus zu starten. Dabei lag der Fokus vor allem auf die Ladezeiten.

SpielNASSATA SSD
Shadow of the Tomb Raider1:350:35Ladezeit in Minuten:Sekunden
Cyberpunk 20771:020:08Ladezeit in Minuten:Sekunden
Red Dead Redemption 22:300:25Ladezeit in Minuten:Sekunden

Wie man schön erkennen kann, gibt es doch einen beachtlichen Unterschied bei den Ladezeiten eines Spiels. Ich habe dabei jeweils denselben Spielstand laden lassen. Während bei Shadow of the Tomb Raider die SATA SSD den Spielstand drei mal so schnell als das NAS lädt, sind die Unterschiede bei Cyberpunk 2077 noch gravierender. Die SATA SSD lädt den Spielstand über sieben mal schneller als das NAS.

Die Unterscheide sind darauf zurpck zuführen, dass Spiele mit vielen kleinen Dateien deutlich längere Ladezeiten aufweisen, als Spiele mit wenig großen Dateien. Das liegt daran, weil mechanische Festplatten (HDD’s) konstruktionsbedingt kleine Dateien erheblich langsamer lesen können als große Dateien. Wahrscheinlich fällt der Unterschied geringer aus wenn im NAS ebenfalls SSD’s verbaut wären. Das werde ich sicherlich in Zukunft nochmal testen.

Wurde das jeweilige Spiel oder der jeweilige Spielstand vom NAS geladen konnte ohne Ruckler oder sonstigen Störungen gespielt werden. Bei Cyberpunk 2077 war die Nachladerate für die Spielwelt mit durchschnittlichen 200 MBit/s dabei am größten. Red Dead Redemption 2 und Shadow of the Tomb Raider lagen bei maximal 50 MBit/s im Durchschnitt.

Als Fazit kann man sagen, dass Spiele von einem NAS gespielt werden können. Durch die Einbindung in das Computerbetriebssystem mittels iSCSI (internet Small Computer System Interface) lässt sich die Freigabe des NAS wie eine lokale Festplatte nutzen und so zum Beispiel auch die eigene Steam-Bibliothek darauf speichern. Die größten Vorteile sind einerseits die geringeren Kosten von HDD’s gegenüber SSD’s und die Möglichkeit Spiele von jedem PC im Netzwerk spielen zu können, ohne dabei Speicherplatz auf den PC’s zu belegen. Wem ein paar Sekunden mehr Ladezeit nichts ausmachen, kann damit seine Freude haben.

Letzte Aktualisierung am 14.06.2024 / Das hier gezeigte Angebot enthält sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Amazon eine kleine Provision. / Bilder von Amazon