Bezahlbare Grafikkarte finden

Grafikkarte mit PCIe-Schnittstelle
Grafikkarte mit PCIe-Schnittstelle

Bedingt durch die hohe Nachfrage nach Grafikkarten sind die Preise für die Grafikbeschleuniger unrealistisch hoch. Dies ist vor allem dem Mining von Kryptowährungen geschuldet. Denn dies können leistungsfähige Grafikkarten am effizientesten. Für Gamer ist das sehr ärgerlich. Anfang des Jahres war beispielsweise eine fabrikneue AMD RX 5700 XT noch ab 300 € zu haben. Zur Zeit wird sie gebraucht um 1000 – 1200 € verkauft. Und das 3- bis 4-fache vom realen Wert sollte niemand für eine Grafikkarte ausgeben. Das wird man garantiert bereuen, denn die Preise werden sicherlich wieder sinken.

Und für den Übergang bis dahin will ich an dieser Stelle einige Grafikkarten aufzeigen, die ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bieten. Vorab, es handelt sich natürlich um gebrauchte Grafikkarten. Für die Überbrückung bis es wieder Grafikkarten zum „Normalpreis“ gibt, sind diese jedoch gut zu gebrauchen.

Nvidia GeForce GTX 970 4GB GDDR5

Die Nvidia GeForce GTX 970 bietet DirectX 12, Vulkan, OpenCL und OpenGL Support. Die Grafikkarte hat genung Power um aktuelle Spiele in Full HD bei mittleren Einstellungen in ausreichender Bildrate (FPS) spielen zu können. Natürlich muss man bei anspruchsvollen Spielen wie Cyberpunk 2077 einige Abstriche bei der Grafikqualität machen. Die GTX 970 kommuniziert mittels PCIe 3.0 x16 mit der CPU. Mehr als 120 – 150 € sollte man für diese Grafikkarte nicht mehr bezahlen. Gebraucht kann man die Karte bei den üblichen Verdächtigen wie *eBay, eBay Kleinanzeigen, Hood etc. finden.

AMD Radeon HD7970 3GB GDDR5

AMD Radeon HD7970 bietet DirectX 11, Vulkan, OpenCL und OpenGL Support. Die Karte wurde bereits 2011 offiziell vorgestellt und ist dementsprechend in die Jahre gekommen. Sie reicht damit nicht an die leistung einer GTX 970 heran, aber ist für die meisten Mainstream- und E-Sportstitel wie Fortnite, Rocket League ausreichend um diese in Full HD auf niedrigen bis mittleren Einstellungen spielen zu können. Angebunden wird die Karte mittels PCIe 3.0 x16. Der Stromverbrauch von 300 Watt bei Volllast ist kein Pappenstiel und setzt ein entsprechend potentes Netzteil voraus. Gebraucht kann man die Karte ebenfalls bei den üblichen Verdächtigen wie *eBay, eBay Kleinanzeigen, Hood etc. finden. Ein Betrag von 80 – 100 € sind für diese Karte in diesen Zeiten akzeptabel.

Vorsicht vor Fake Grafikkartenangeboten

An dieser Stelle möchte ich vor Angeboten wie einer GTX 1050TI warnen, welche es bei eBay für um die 70 € gibt und mit einem VGA-Anschluss ausgestattet sind. Denn seit der 500er Serie von Nvidia gibt es keine VGA-Schnittstelle mehr. Wenn überhaupt, wird dann das VGA Signal über den DVI-I Port ausgegeben und mittels DVI-I zu VGA Adapter realisiert. Ebenfalls gibt es bei solchen Angeboten Treiber CD’s dazu, auf denen ein Nvidia und ein AMD Logo zu sehen ist. So etwas gibt es nicht. Daher Finger weg von solchen Angeboten. Da die Verkäufer meistens in China sitzen und von dort auch die Karte kommt, wird man das Geld nie wieder sehen und im allerschlechtesten Fall bezahlt man an den Zoll noch Einfuhrumsatzsteuer, die zu den Preisen einer echten GTX 1050TI berechnet wird.

Fake Nvidia GTX 1050TI
Angebotsbild einer Fake Nvidia GTX 1050TI

In der Regel bekommt man eine Nvidia GTS 450 mit modifiziertem Bios. Diese Karte ist so natürlich nicht zu gebrauchen. Denn den Treibern gaukelt sie vor eine GTX 1050TI zu sein und wenn diese dann versuchen die Grafikkarte dementsprechend anzusteuern stürzt der Rechner ab. Und auch Spiele lassen sich nicht starten oder laufen fehlerhaft.

Dieser Beitrag wird weiterhin gepflegt und aktualisiert werden, sobald es weitere gute gebrauchte Alternativen zum fairen Preis auf dem Grafikkartenmarkt gibt.