HP T5710 mit Windows 95

HP T5710 Thin Client

Der Thin Client HP T5710, über den ich schon den Beitrag: „Preiswerter und kompakter DOS und Windows 98 Rechner“ verfasst hab, läuft natürlich auch mit Windows 95. Das einzige Problem war bisher die Verfügbarkeit von Treibern, insbesondere für die Grafikkarte, denn da findet man so gut wie gar nichts. Aber nach sehr langer Suche habe ich nun doch einen Treiber für die verbaute Radeon 7000M gefunden. Und damit funktioniert dann auch eine höhere Auflösung, eine Farbtiefe bis zu 24 Bit und die 3D Grafikbeschleunigung.

Es gibt Programme und Spiele die mit Windows 95 und dessen DOS einfach besser und stabiler laufen als mit Windows 98. Wer seinen HP T5710 Thin Client mit Windows 95 nutzen möchte, sollte dafür mindestens zu Windows 95 B greifen. Der AC97-Treiber von VIA (Vinyl AC’97 Combo Driver), der unter Windows 98 funktioniert, ist unter Windows 95 nicht nutzbar. Dafür aber der DOS Treiber, welcher den Sound Blaster Pro Support aktiviert. Und genau als Sound Blaster Pro fnuktioniert die Soundkarte in Windows 95. Um die Windows Treiber dafür zu installieren einfach die Hardwareerkennung ausführen. Die Sound Blaster Pro Treiber sind in Windows 95 bereits integriert und der Rest folgt automatisch.

Windows 95 B Gerätemanager

Den Vinyl AC’97 Combo Driver oder Multimedicontroller am besten deaktivieren. Der Sound in Windows 95 Anwendungen funktioniert so ohne Probleme. In DOS Spielen gibt es aber so „nur“ den Sound-FX-Ton. FM und MIDI Sound funktionieren in DOS so nicht. Das funktioniert nur wenn der kleine PC im DOS Modus gestartet wird und die Treiber (VIASBCFG, VIAFMTSR) geladen sind. USB-Treiber braucht man in der Regel auch nicht installieren, denn Tastatur und Maus werden als PS/2 Geräte nutzbar gemacht. Und ein USB-Stick wird als Festplatte erkannt, vorausgesetzt der Stick steckt vor dem Einschalten im Gerät und ist im unterstützten Dateisystem (FAT, FAT16, FAT32) formatiert. Im laufenden Betrieb von Windows 95 funktioniert es natürlich nicht einen USB-Stick einzustecken und darauf zuzugreifen, ohne den entsprechenden Treibern. Empfehlenswert ist außerdem den Diskettenlaufwerkcontroller zu deaktivieren. Das erspart viel Zeit bei der Installation von Treibern, da Windows 95 immer zuerst das Diskettenlaufwerk (A:) abfragt.

Treiber:

Grafikkarte – Universal ATI Treiber CD (7 Downloads) – für alle ATI Grafikkarten, Release bis 2000 für Windows 9x, Me, NT 4.0, 2000, XP