MSI bietet als erster Mainboardhersteller SAM-Unterstützung für B450/X470 Chipsatz und Zen 2 CPU’s

MSI Logo | © Microstar International

Der Hersteller Microstar International, der neben Grafikkarten und anderen Komponenten auch Mainboards fertigt, hat nun BIOS-Versionen veröffentlicht die es ermöglichen „AMD’s SAM“ für Zen 2 CPU’s und B450/X470 Chipsätze zu aktivieren. „SAM“ steht für Smart Access Memory und gestattet der CPU ohne Umwege direkt auf den Grafikspeicher der Grafikkarte zuzugreifen. Diese Funktion bietet in Spielen wie Cyberpunk 2077 nicht selten 10% mehr FPS. Intel und Nvidia bezeichnnen dieselbe Funktion als „Resizable BAR“.

Um SAM nutzen zu können benötigt man also mindestens eine Ryzen CPU mit Zen 2 Architektur, ein aktuelles BIOS mit der AGESA 1.1.0.0 und eine Radeon Grafikkarte der RX6000er-Serie. Die neuen Features des aktuellen BIOS umschreibt MSI folgendermaßen:

  • Updated AMD AGESA ComboAm4v2PI 1.1.0.0 Patch D
  • Support Re-size BAR function to enhance GPU performance.

Wer ein MSI Mainboard mit B450 oder X470 Chipsatz, sowie eine Ryzen 3000er CPU sein eigen nennt und beabsichtigt sich eine Radeon RX6000 Grafikkarte zu kaufen oder diese schon besitzt, sollte spätestens dann das BIOS auf die aktuelle Version updaten. Dabei nicht vergessen die Einstellungen zu sichern.

Angebot
AMD Ryzen 7 5800X Box
  • Der CPU-Kerne: 8, # der Gewinde: 16, Basisuhr: 3,8 GHz, maximale Boost-Takt: bis zu 4,7 GHz, Gesamt-L2-Cache: 4 MB, Gesamt-L3-Cache: 32 MB
  • Sockel AM4, Systemspeicher-Spezifikation: bis zu 3200 MHz, Systemspeichertyp: DDR4 ; Maximale Temperaturen: 90°C
  • AMD StoreMI-Technologie: Eine schnelle und einfache Möglichkeit, den Speicher in einem Desktop-PC mit einem AMD Ryzen Prozessor zu erweitern und zu beschleunigen
  • AMD Ryzen Master Utility: Das einfache und leistungsstarke Overclocking Utility für AMD Ryzen Prozessoren
  • AMD Ryzen VR-Ready Premium: Für bestmögliche VR-Erlebnisse bietet AMD ausgewählte Ryzen VR-Ready Premium Prozessoren