Mobile Computing, IT, Software, Hardware & Co

Was bringt AMD RSR?

AMD Software: Adrenalin Edition 22.3.2

Mit dem neusten Treiber für Radeon Grafikkarten bringt AMD eine neue Funktion mit, genannt AMD RSR. RSR steht für Radeon Super Resolution und ist im Grunde AMD FSR. Der Unterschied ist jedoch, dass AMD’s FSR (Fidelity Super Resolution) im Spiel implementiert und unterstützt sein muss. RSR hingegen wird spieleunabhängig mittels Treiber realisiert. Um AMD’s RSR nutzen zu können sind neben der AMD Software: Adrenalin Edition (vormals Radeon Software) in der Version 22.3.2 auch eine Grafikkarte der RX 5000er oder der RX 6000er Serie Voraussetzung.

Ebenso wie schon erwähnt, macht Radeon Super Resolution dasselbe wie AMD’s FSR. Es verringert die Anzahl der Pixel und skaliert diese hoch, sogenanntes Upsclaing. Wenn die GPU der Grafikkarte weniger Pixel berechnen muss, ist das Reslutat eine niedrigere Auslastung oder eben eine höhere Bildrate, die FPS (Frames per Second). Bei aktiviertem RSR, wird bei Standardeinstellung automatisch die höchste Auflösung des Montitors ausgewählt, und die native Auflösung des Speiels hochskaliert.

So bekommt man zum Beispiel auf einem Ultra HD Monitor ein Spiel in der Auflösung von 3840×2160 Pixel projeziert, obwohl die Spieleauflösung nur in Full HD (1920×1080 Pixel) eingestellt ist. Theoretisch wird so 4K-Gaming bei einer nativen Auflösung von 1280×720 Pixel möglich. Natürlich sinkt aufgrund der geringeren Pixeldichte die Schärfe. Und wenn man genau hinsieht sehen die Texturen verwaschener aus. Aber was tut man nicht alles für mehr Bilder pro Sekunde.

Verwenden von RSR Hinweis

Bild 1 von 5

Ich habe es mir nicht nehmen lassen und AMD RSR selber getestet. Leider verfüge ich derzeit nur über eine RX 5500 XT und deshalb waren die Ergebnisse vielleicht nicht wie gewünscht. Jedenfalls werden zwischen 4 – 10 FPS eingebüßt wenn RSR aktiviert ist. Vielleicht liegt das auch an meinem Setup von 2 Monitoren. Oder das Upscaling fordert zu viel Leistung von der RX 5500 XT. Die Karte ist aber per PCIe 4.0 angebunden. Wenn ich demnächst eine neue Grafikkarte habe, dann werde ich das nochmals testen und diesen Beitrag aktualisieren. Denn normalerweise sollte Radeon Super Resolution bis zu 20 % mehr Performance bieten.

Angebot
XFX Speedster SWFT 210 Radeon RX 6600 CORE Gaming Grafikkarte mit 8GB GDDR6 HDMI 3xDP, AMD RDNA™ 2 (RX-66XL8LFDQ)
  • Frequencies: Base Clock Up to 1626MHz; Game Clock Up to 2044MHz; Boost Clock Up to 2491MHz
  • External Power: 1 x 8-pins
  • Outputs: 3 x Display Port (1.4 with DSC);1 x HDMI (HDMI 2.1 VRR and FRL)
  • Minimum Power Supply Requirement: 650W; Recommended Power Supply Requirement: 750W